•         *[Home] *[Fernsehen] *[Bücher] * [Comics] *[Musik] *[Alltag] * [Zeitgeschichte]

    Sie sind nicht angemeldet.

    1

    Sonntag, 27. Februar 2011, 17:46

    Platten-Cover

    Hatten die Platten-Cover anfangs reine Schutz- und Verpackungsfunktion, wurden sie Ende der 60er zunehmend künstlerischer. Vor allem die Coverzeichnungen von Roger Dean für LPs von Yes, Osibisa oder Uriah Heep erreichten Kultstatus. Erinnern möchte ich hier an sogenannte Gimmick-Cover, also ausgefallene Cover mit originellen Ideen oder netten Spielereien. Bekannt wurden etwa das Bananen-Cover von Velvet Underground, das Spiegelcover von Uriah Heeps Look at Yourself, das Spinning Wheel Cover von Led Zeppelins 3. LP oder das Reißverschluß-Cover der Sticky Fingers LP von den Stones.

    2

    Donnerstag, 25. Juni 2015, 13:58

    RE: Platten-Cover

    Hatten die Platten-Cover anfangs reine Schutz- und Verpackungsfunktion, wurden sie Ende der 60er zunehmend künstlerischer. Vor allem die Coverzeichnungen von Roger Dean für LPs von Yes, Osibisa oder Uriah Heep erreichten Kultstatus. Erinnern möchte ich hier an sogenannte Gimmick-Cover, also ausgefallene Cover mit originellen Ideen oder netten Spielereien. Bekannt wurden etwa das Bananen-Cover von Velvet Underground, das Spiegelcover von Uriah Heeps Look at Yourself, das Spinning Wheel Cover von Led Zeppelins 3. LP oder das Reißverschluß-Cover der Sticky Fingers LP von den Stones.
    und beim Original-Album Stand-Up von Jethro Tull klappten die vier Musiker als Pappkameraden hoch ..... ;)
    8) The Smoker You Drink, The Player You Get 8)

    Lupo911

    unregistriert

    3

    Dienstag, 28. Juli 2015, 08:16

    Meiner Meinung nach waren LP-Cover früher sehr oft künstlerisch gestaltet. Sicher auch aus Marketinggründen. Aber wenn ich an die Cover denke von: Jethro Tull "Thick As A Brick"-war als Zeitung aufgemacht. "Aqualung" fasste sich irgendwie edel an. Und das Coverbild gefiel mir am sich schon.

    Rolling Stones "Their Satanic Majesties Request"-war ein 3D Bild.

    Uriah Heep "Look At Yourself"- mit Spiegelfolie.

    Aber es gab auch eine Zeit, wo die Platten selbst Farbe bekamen. Ich habe eine Single von "The Love Sculpture- Sabre Dance", da ist die Platte total bunt. Anfang der 70er kam eine LP-Serie mit dem Titel "That's Underground" raus. Die Scheiben waren auch farbig.


    4

    Dienstag, 28. Juli 2015, 19:34


    Aber es gab auch eine Zeit, wo die Platten selbst Farbe bekamen.


    Diese Zeit war Anfang der 70er, die Pop-Platten der Flower-Power Ära. Davon habe ich auch noch einige. Seltsamerweise gibt es auch heute wieder einen Trend zu buntem Vinyl. Blau, rot, orange, gelb, grün, weis oder buntes Splatter-Vinyl, viele neue Schallplatten gibt es wieder als farbiges Vinyl. Allerdings bevorzuge ich nach wie vor das klassische schwarze Vinyl.