•         *[Home] *[Fernsehen] *[Bücher] * [Comics] *[Musik] *[Alltag] * [Zeitgeschichte] *[Über mich]

    Sie sind nicht angemeldet.

    Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das waren noch Zeiten!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

    1

    Dienstag, 5. Juli 2016, 17:46

    Vilma und King / National Velvet

    Diese durchaus interessante amerikanische Jugendserie kannte ich in den 60ern ausschließlich durch die wenigen Comic- Hefte aus der Reihe "Fernseh Abenteuer", von denen ich damals mindestens eins besessen haben muß.
    Als Fernsehserie war mir "Vilma und King", soweit es die kleinen grauen Zellen noch hergeben, in dieser Zeit völlig unbekannt.
    Die in den USA zwischen 1960 und 1962 auf NBC Network ausgestrahlte TV- Serie lief dort als s/w Halbstundenformat über 58 Episoden in zwei Staffeln .
    "National Velvet" beruhte auf dem Roman gleichen Namens der britischen Autorin Enid Bagnold von 1935.
    1944 wurde die literarische Vorlage mit der jungen Elisabeth Taylor und Mickey Rooney in den Hauptrollen als Spielfilm umgesetzt. In der Nachkriegszeit lief dieser Film auch bei uns in Deutschland unter dem Titel "Kleines Mädchen, großes Herz".
    Spielfilm und Fernsehserie wurden von MGM produziert. Die meisten Außenaufnahmen zur Serie fanden auf der Jans Ranch in Thousand Oaks, Kalifornien, statt.
    In Deutschland wurden 30 Episoden von der ARD eingekauft und zwischen April 1961 und November 1966 in sehr unregelmäßigen Zeitabständen und an wechselnden Sendeplätzen ausgestrahlt. Die meisten Folgen liefen im Nachmittagsprogramm ohne entsprechende Episodentitel und wurden m.W. nach 1966 nicht mehr wiederholt. Zeittypisch wurden die Namen der Protagonisten vom damaligen Synchronstudio recht willkürlich geändert.
    Daneben gab es auch eine spanischsprachige Version der Serie, die "Fuego de Juventud" genannt wurde und vor allem in einigen Staaten Lateinamerikas ausgestrahlt wurde.
    Worum ging es? Die kleine Vilma (Lori Martin) träumt davon, mit ihrem Pferd King an dem berühmten Hindernisrennen Grand National teilzunehmen. Sie lebt mit ihren Eltern Martha (Ann Doran) und Herbert (Arthur Space), ihrem jüngeren Bruder Donald (Joseph Scott) und ihrer Schwester Edwina (Carole Wells) auf einer kleinen Farm. Der Farmarbeiter und ehemalige Jockey Mi Taylor (James McCallion) unterstützt Vilma beim Training.
    Mit DVD´s zur Serie sieht es derzeit finster aus. Reichlich angeboten wird derzeit nur der Spielfilm von 1944.
    Auf amerikanischen Foren gibt es zwar einige Angebote, diese sind jedoch ausschließlich "inoffizieller" Art.
    Laut Aussage in einem deutschen Forum soll aber der ARD- Mitschnittdienst auf Anfrage noch einzelne deutsch synchronisierte Episoden zu entsprechenden Preisen anbieten können. Insofern sollte es für Nischenverleger wie Pidax o.ä. eine Überlegung wert sein, mit der ARD Kontakt aufzunehmen und so eine DVD- Edition zu ermöglichen.
    Auf www.youtube.com finden sich dagegen unter dem Originaltitel "National Velvet" eine ganze Reihe von Clips zur Serie, darunter wohl auch einige komplette Episoden, so daß Fans der Reihe zumindest in dieser Hinsicht erst einmal gedient ist. Dort finden sich in den Kommentarspalten auch immer wieder Nachfragen nach entsprechenden DVD´s.
    Wie bereits anfänglich erwähnt, veröffentlichte der Neue Tessloff Verlag 1964 im Rahmen der Serie "Fernseh Abenteuer" zwei reizvolle Comicumsetzungen zur Serie (Heft 176 und 185), die auch heute noch im Fachhandel für kleines Geld zu erhalten sind.
    "Vilma und King" war eine der ersten Jugendserien, die in den frühen 60ern insbesondere auch Mädchen als Zielgruppe ansprach und aufgrund des gut entwickelten Plots auch heute noch sehenswert ist. Zu hoffen bleibt, daß einschlägige Verleger den Mut aufbringen und in nicht allzu ferner Zeit eine Edition der noch mit deutscher Synchro verfügbaren Episoden herausbringen werden :thumbup: .