•         *[Home] *[Fernsehen] *[Bücher] * [Comics] *[Musik] *[Alltag] * [Zeitgeschichte] *[Über mich]

    Sie sind nicht angemeldet.

    Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das waren noch Zeiten!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

    3

    Sonntag, 4. Dezember 2011, 19:31

    Spielzeug in der DDR

    Guten Abend alle zusammen!!

    ich wollte euch mal fragen welche Spielzeuge oder Spiele zu jener Zeit in der DDR ihren Höhepunkt hatten? kann jemand aus seiner Kindheit berichten? Wie war es mit Spielsachen aus der BRD?

    Vielen Dank! lg :) :) :)

    4

    Sonntag, 4. Dezember 2011, 19:43

    RE: Spielzeug in der DDR

    Guten Abend alle zusammen!!

    ich wollte euch mal fragen welche Spielzeuge oder Spiele zu jener Zeit in der DDR ihren Höhepunkt hatten? kann jemand aus seiner Kindheit berichten? Wie war es mit Spielsachen aus der BRD?

    Vielen Dank! lg :) :) :)






    Ich habe in einem früheren Beitrag in dieser Sparte LInks von privaten Spielzeugsammlern angegeben, der eine führt auch DDR Spielzeug an. http://www.spielzeugmuseum-der-50er-jahr…uebersicht.html

    http://www.wirtschaftswundermuseum.de/ http://www.eichwaelder.de/Altes/altesspiel.htm

    Hier musst du dich mal durcharbeiten, da findest du alles was du brauchst. Aus der DDR Spielzeug ,Spiele, Bücher, Werbung, Kataloge usw.

    5

    Sonntag, 4. Dezember 2011, 20:21

    cool, wunderbar!

    aber was hat dich dazu bewegt dieses Thema zu gründen?

    6

    Sonntag, 4. Dezember 2011, 20:56

    cool, wunderbar!

    aber was hat dich dazu bewegt dieses Thema zu gründen?
    Ein Kind in den 50er/ 60er Jahren hatte nicht viel Spielzeug. Das Spielzeug wurde gehütet und leider später an andere jüngere Kinder im Verwandtenkreis weiter gegeben. Deshalb ist es heute schön durch Fotos der damals ersehnten Spielsachen, gewisse Erinnerungen wieder zu erwecken. Die Zeit war noch nicht so schnelllebig, dadurch waren bestimmte Spielsachen über Jahre in.
    Auch das improvisieren beim Spiel war für unsere Fantasie sehr förderlich und noch heute kann ich mich dadurch an sehr vieles erinnern.
    Wir wollen ja auch alle diese Zeit nicht missen.

    7

    Montag, 5. Dezember 2011, 19:23

    Spielzeug in der DDR

    Ich kann mich nicht erinnern, bei meinen DDR- Cousins und Cousinen in den 60ern besonders viel Spielzeug entdeckt zu haben. Meist wohnte ich bei meiner Großmutter, und diese überraschte mich eines Tages mit einer alten Kiste voller Hausser- Figuren aus der Vorkriegszeit (Soldaten), mit denen ich trotz starker Beschädigungen gern gespielt habe. Gespielt haben wir bei meinen DDR- Besuchen meist auf der Straße, und ich wurde von den Platzhirschen dort aufgrund meiner Klamotten schnell als Wessi erkannt und mit schöner Regelmäßigkeit vermöbelt.
    Spielzeug haben wir nach meiner Erinnerung nie "exportiert", verschickt oder mitgebracht haben wir Haushaltsartikel und in der DDR schwer erreichbare Genußmittel wie Bohnenkaffee, Schokolade und ähnliches. Mir sind aber Fälle bekannt, in denen bessergestellte Angehörige ihren Ostverwandten durchaus auch hochwertiges Spielzeug zu Weihnachten übersandten, z.B. Elastolin- Figuren oder Modelleisenbahnen.

    8

    Montag, 14. September 2020, 22:42

    Unauffindbar: Goldfisch mit Magnet

    Mein schoenstes Spielzeug Mitte der 60er Jahre war das Werbegeschenk eines Pharma Unternehmens. Als Arzt bekam mein Vater viele originelle Sachen von solchen Firmen wie Merck, Bayer, Hoechst etc, hin und wieder auch Spielzeug wie eine rote Spardose in Form eines Chinesen oder eben der kleine Glasbehaelter mit dem kuenstlichen Goldfisch, den man mittels eines kleinen roten Magneten zu sich ziehen konnte.
    In den 90er Jahren lobte sich in der BRIGITTE ein kleines innovatives Hamburger Unternehmen, dass sie angeblich jedes Spielzeug wiederbeschaffen koennten, das man als Kind geliebt hat.
    Ich beschrieb ihnen mein Goldfischglas mit Magnet, liess ihnen einige Monate Zeit fuer die Suche, aber sie fanden kein einziges Exemplar (vielleicht halten die Magneten auch keine 30+ Jahre?).
    Ich vermute, dass das Pharma Unternehmen nur eine begrenzte Anzahl davon herstellen liess.

    9

    Freitag, 16. Februar 2024, 22:54

    Fallschirmspringer

    An der Trinkhalle gab es für 30 oder 40 Pfennige einen Fallschirmspringer aus Hartplastik mit einem Plastik-Fallschirm an einem Nylonseil.

    Den Fallschirm hat man zusammengefaltet und den Fallschirmspringer dann so hoch wie möglich geworfen.
    Ideal bei leichtem Wind,dann ist er schön durch die Luft gesegelt und langsam runtergeschwebt.

    Allerdings ist er gerne im Geäst hängengeblieben,da in unserm Wohnblock auch reichlich Bäume standen.
    Leider ist auch die Nylonschnur schnell verheddert gewesen oder gerissen,lange gehalten hat dieses Konstrukt nicht.
    Aber wir hatten dennoch viel Spaß mit diesem Spielzeug.

    Am meisten,als der Fallschirmspringer mal wieder in einem höheren Ast hing und wir die Idee hatten,mittels eines Besens danach zu fingern.
    Funktionierte nicht-also haben wir mit dem Besen nach dem Männeken geworfen.
    Ohne Erfolg.
    Nach dem dritten erfolglosen Versuch hing auch der Besen im Geäst des Baumes.
    Das blieb letztendlich nicht unbeobachtet,nach einiger Zeit kam einer der Erwachsenen mit Leiter und half uns an Fallschirmspringer und auch den Besen wiederzuerlangen.

    10

    Sonntag, 18. Februar 2024, 22:22

    Spielzeug-Tankstelle

    Ich erinnere mich,das ich in den 60er Jahren eine recht große Spielzeug-Tankstelle besaß.
    Sie besaß das Caltex-Logo und verfügte über zwei Etagen.
    Links befand sich ein Aufzug mit Kurbel,rechts eine Auffahrt in Kurvenform.
    Das Dach war rot und die Stellplätze im Obergeschoß dieser Tankstelle waren gelb,der Boden blau.
    Dazu gab es zwei Tanksäulen.
    Meine Tankstelle hatte noch ein Besonderheit,daß neben einem Logo aus Plastik ein beleuchtetes Logo vorhanden war,welches man mit einer 4,5 Volt-Flachbatterie betreiben konnte.
    Ich meine,die Säule mit dem Logo konnte leuchten und abwechselnd auch blinken,so daß ich gerne auch damit spielte,wenn es langsam dunkel wurde,dann habe ich das Deckenlicht ausgeschaltet und mich an diesem Leuchteffekt bespaßt.
    Ich habe viele meinr Spielsachen aufbewahrt,diese Tankstelle leider jedoch nicht

    11

    Montag, 19. Februar 2024, 13:56

    Babuschka Puppe in der Puppe

    Jeder nennt sie anders. In meiner Familie wurden sie Babuschka Puppen genannt.
    Meine Mutter brachte mir leider immer nur andere Sachen wie Schalen oder Doeschen mit Deckel aus Polen mit, aber nie Babuschka Puppen.
    Schliesslich goennte ich mir mein eigenes Puppen in der Puppe Set im Winter 2005, als es einen russischen Stand in der Natick Mall bei Boston gab.

    Ich habe zwar ein besseres Foto von meinen Babuschka Puppen, aber mir kuerzlich leider nicht ausgedruckt, WIE man hier in DwnZ Fotos reinsetzt: