•         *[Home] *[Fernsehen] *[Bücher] * [Comics] *[Musik] *[Alltag] * [Zeitgeschichte] *[Über mich]

    Sie sind nicht angemeldet.

    Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das waren noch Zeiten!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

    41

    Mittwoch, 27. Juli 2022, 13:06

    Mein Freund Poly

    Eiwennho, mittlerweile habe ich mir im April auch "Mein Freund Poly" auf DVD angeschaut, und es hat mir in vierlerlei Hinsicht gut gefallen.
    Eine schoene Ueberraschung war fuer mich, dass François Cluzet darin mitwirkt, den ich in dem franzoesischen Thriller "Tell No One" aka "Kein Sterbenswort" grossartig fand (basierend auf Harlan Coben's Kriminalroman).
    https://www.imdb.com/title/tt0362225/?ref_=nm_flmg_act_36
    Zum anderen kommt - wie Du schon erwaehntest - das 60er Jahre feeling gut rueber, was Mode, Autos, Mobiliar und sonstige Assessoires betrifft.
    Endlich mal ein Film OHNE die ewigen Handies!

    Die Drehschauplaetze (die Cluzet im bonus material erwaehnt) sind wunderbar. Ich meine mich zu erinnern, dass dies in der Naehe der Ardèche entstanden ist, die ich von einem Internats-Kanu-Urlaub Ostern 1974 in guter Erinnerung habe - eine traumhafte Landschaft.

    Stimmt, trotz all der herrlichen Autofarben (Metallicfarben hiessen sie damals, glaube ich), die in den letzten 40 Jahren entwickelt worden sind, sieht man bei uns in Massachusetts fast nur schwarze, weisse oder silberne Autos. Da fallen mein Mann und ich mit meinem roten Toyota Corolla bzw André mit seinem roten Nissan Rogue direkt auf.
    Uwe hat recht, die heutigen kids moegen nur Zeichentrickfilm oder Farbfilm.

    Ich habe mal vor etwa 11 oder 12 Jahren vergeblich versucht, unserem damals neunjaehrigen Enkel Miles fuer den spannenden CFF Film "Die Sache mit der Schatzinsel" zu begeistern, aber er verlor nach 5 Minuten das Interesse und beschwerte sich, dass der Film s/w sei. Dabei ist der Film wesentlich spannender als die Harry Potter Buecher, die unser Enkel damals begeistert verschlang.
    Sind wir wirklich die letzte Generation, die s/w Produktionen zu wuerdigen weiss?
    Am Erscheinungstag habe ich mir gleich den neuen Poly Film besorgt und am Abend gleich mal angesehen.
    Meine Erwartungen daran waren ja nicht allzu groß da ich ja von der 60er Jahre Serie geprägt war.
    Er spielt ja dann auch nicht in der Jetztzeit sondern sie haben in auch in den 60er Jahren angesiedelt.
    so dass der Bruch zum Original nicht allzu krass ausfällt auch wenn er sich doch um einiges von der Vorlage von Cecile Aubry entfernt.
    Das ist halt ganz einfach den heutigen Sehgewohnheiten der Kids geschuldet die mit dem Original auch nichts anfangen könnten.
    Und so muss ich sagen dass er meiner Tochter und meinen beiden Enkelinnen sehr gut gefallen hat.
    Das Feeling der 60er wurde aber sehr gut eingefangen mit den bunten Autos und den Kleidern die damals in Mode waren.
    Heute haben die Autos ja alle die damalige Leichenwagenfarbe.
    Endgültig entschädigt für so manch moderne Art hat mich aber dann das Bonusmatrial.
    Der Produzent der Regiesseur und ein TV Experte plaudern über die alten Filme und die damalige Zeit als viele englische und amerkanische Serien ins Fernsehen kamen.
    Für mich garantiert kein Fehlkauf.

    42

    Mittwoch, 27. Juli 2022, 13:14

    Unbedingt "Poly" Staffeln vorbestellen!

    Die "Poly" Staffeln 1 - 6 wurden von Mai 2022 auf Oktober 2022 verschoben.
    Hoffen wir dass es dann wirklich klappt und nicht womoeglich wieder zurueckgezogen wird (so wie es mir voir ein paar Jahren mit der angekuendigten DVD "Seilbahn in den Tod" erging).
    Vielleicht koennen die Poly Fans ja pre-order machen, dann sieht das Label, dass genug Interesse vorhanden ist.
    Ich habe soeben vorbestellt.
    40 € ist fuer 6 Staffeln wirklich ein sehr niedriger Preis:
    https://www.amazon.de/-/en/Mehdi-El-Glao…vd%2C142&sr=1-2

    43

    Mittwoch, 27. Juli 2022, 20:15

    Erinnerungen an Poly

    Sehr, sehr dunkel sind meine Erinnerungen an diese französische Jugendserie. Das könnte mit den Ausstrahlungsterminen zusammenhängen. Sofern die Reihe nachmittags lief, werde ich - zumindest ab 1967/68- aufgrund Überlastung mit Hausaufgaben auf einige Folgen habe verzichten müssen. Gemerkt habe ich das an der Durchsicht von Ausgaben der HÖR ZU aus diesen Jahren. Während ich die meisten bekannten Vorabendserien der 60er Jahre (sofern sie vom WDR ausgestrahlt wurden) mehr oder weniger kannte, sah es bei den Jugendsendungen im Nachmittagsprogramm schon wieder ganz anders aus.

    44

    Mittwoch, 27. Juli 2022, 20:53

    RE: Erinnerungen an Poly

    Die "Poly" Folgen waren sehr kurz (deutlich weniger als 25 Minuten), und es ging immer um das Pony und eine Gruppe von Kindern bzw um Cécile Aubry's Sohn.
    Ich durfte auf dem Gymnasium nur 1 Stunde pro Tag fernsehen, da suchte ich mir Sachen wie die CFF Filme, "Lassie", "Yancy Derringer", "Eine franzoesische Ehe", "Tammy", "Flipper", "Fury", "Vilma und King" und "Poly" aus.
    Die Vorabendserien verpasste ich in der Regel, Ausnahme: "(K)ein Fall fuer FBI" mit Robert Taylor. Das musste ich einfach sehen.
    Samstags war es besser, da konnte ich mir nachmittags "Am Fuss der blauen Berge" und im ZDF "Der Texaner" bzw "Bronco" ansehen, spaeter lief "Mit SChirm, Charme und Melone" am Samstagnachmittag. Da mein Vater sich nie die Sportschau ansah, gab es da keine Schwierigkeiten.
    Den "Beat Club" mit Uschi Nerke sah ich mir regelmaessig an. Und "Till, der Junge von nebenan".

    "Bonanza" verpasste ich zu meinem Leidwesen regelmaessig, zumindest die ersten 15 bs 20 Minuten, in denen alles Wesentliche geschah, weil meine Eltern zu stur und absolut nicht kooperativ waren. Regelmaessig kamen wir vom Sonntagsbesuch bei meiner Oma aus Bad Harzburg zu spaet fuer "Bonanza" nach Hause.
    Das konnte ich mir nur waehrend der Schulferien vollstaendig ansehen.
    Sehr, sehr dunkel sind meine Erinnerungen an diese französische Jugendserie. Das könnte mit den Ausstrahlungsterminen zusammenhängen. Sofern die Reihe nachmittags lief, werde ich - zumindest ab 1967/68- aufgrund Überlastung mit Hausaufgaben auf einige Folgen habe verzichten müssen. Gemerkt habe ich das an der Durchsicht von Ausgaben der HÖR ZU aus diesen Jahren. Während ich die meisten bekannten Vorabendserien der 60er Jahre (sofern sie vom WDR ausgestrahlt wurden) mehr oder weniger kannte, sah es bei den Jugendsendungen im Nachmittagsprogramm schon wieder ganz anders aus.

    45

    Mittwoch, 17. August 2022, 15:01

    Ich denke auch mal das es an den niedrigen Vorbestellungen gelegen hat dass Poly gleich zweimal verschoben wurde. Aber die die sich daran erinnern können das vor fast 60 Jahren gesehen zu haben werden halt immer weniger oder kaufen sich halt nichts mehr. Ihr Nachwuchs schmeißt das sowieso eh weg da die damit nichts anfangen können.
    Aber nun gibts bei Fernsehjuwelen nun endlich das Cover zu sehen so dass ich guter Hoffnung bin dass der Termin nun endlich doch steht.

    46

    Mittwoch, 17. August 2022, 18:06

    Dein Wort in Gottes Ohr! :)
    Ich denke auch mal das es an den niedrigen Vorbestellungen gelegen hat dass Poly gleich zweimal verschoben wurde. Aber die die sich daran erinnern können das vor fast 60 Jahren gesehen zu haben werden halt immer weniger oder kaufen sich halt nichts mehr. Ihr Nachwuchs schmeißt das sowieso eh weg da die damit nichts anfangen können.
    Aber nun gibts bei Fernsehjuwelen nun endlich das Cover zu sehen so dass ich guter Hoffnung bin dass der Termin nun endlich doch steht.