•         *[Home] *[Fernsehen] *[Bücher] * [Comics] *[Musik] *[Alltag] * [Zeitgeschichte] *[Über mich]

    Sie sind nicht angemeldet.

    Suchergebnisse

    Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 947.

    Gestern, 18:10

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: Tödliches Geheimnis - Die Abenteuer des Caleb Williams (1980)

    Guenther Maria Halmer sah ich in der Charlotte Link TV Verfilmung "Das Haus der Schwestern", wo er eine kleine, aber eindrucksvolle Rolle hatte. Zitat von »fareast_de« In der Titelrolle des Caleb Williams sah man den bei uns weitgehend unbekannten Schauspieler Mick Ford, auch die Besetzung vieler anderer Rollen war der internationalen Produktion geschuldet und mit weniger bekannten Darstellern besetzt. Nur mit Günther Maria Halmer hatte man eine der Hauptfiguren mit einem damals beliebten deutsc...

    Gestern, 18:06

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    Poly

    Dein Wort in Gottes Ohr! Zitat von »Eiwennho« Ich denke auch mal das es an den niedrigen Vorbestellungen gelegen hat dass Poly gleich zweimal verschoben wurde. Aber die die sich daran erinnern können das vor fast 60 Jahren gesehen zu haben werden halt immer weniger oder kaufen sich halt nichts mehr. Ihr Nachwuchs schmeißt das sowieso eh weg da die damit nichts anfangen können. Aber nun gibts bei Fernsehjuwelen nun endlich das Cover zu sehen so dass ich guter Hoffnung bin dass der Termin nun endl...

    Sonntag, 14. August 2022, 08:48

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: Die Abenteuer des David Balfour (1978)

    Das muss auch bei mir der Grund gewesen sein. Im Oktober 1974 zog ich von zu Hause aus und lebte bis September 1978 bei meinem Freund und dessen Familie, waehrend ich ab April 1975 eine fuenfjaehrigen Beamtenausbildung bei der Stadt Braunschweig durchlief. Ausserdem besuchte ich einen Tanzkurs mit meinem Freund, wir waren abends oft Billardspielen, gingen ins Kino, trafen Freunde etc. In der Familie meines Freundes wurde das angeschaut, was die anderen interessierte (Dieter Thomas Heck's Hitpara...

    Samstag, 13. August 2022, 10:18

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: Michael Strogoff (1976)

    Schade, dass man das Happy End in Deutschland nicht zeigte. Ich habe diesen Adventsvierteiler zwar seit Jahren auf DVD, aber ich muss ihn mir erst noch anschauen. Zitat von »fareast_de« Ungewöhnlich war diesmal der Zeitpunkt der Ausstrahlung dieses Adventsvierteilers, der erst zwischen dem 28. Dezember 1976 und dem 6. Januar 1977 bei uns in Deutschland gesendet wurde. Hinzu kam, daß das Fernsehpublikum nach der Ausstrahlung von Episode vier teilweise äußerst verärgert reagierte, da es sich um da...

    Freitag, 12. August 2022, 10:06

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: Zwei Jahre Ferien (1974)

    Das erinnert mich ein bisschen an "Die Hoehlenkinder", die ja im Buch von A. Th. Sonnleitner im 17. Jahrhundert ihre Abenteuer erleben, aber Peter Podehl verlegte die Handlung 1962 in das letzte WW II Kriegsjahr. Vielen Dank fuer Deinen Artikel. Daraufhin werde ich mir "Zwei Jahre Ferien" bei meiner 2023 amazon dot de Bestellung mitbestellen. Es waere einfach super, wenn Du jeden einzelnen Adventsvierteiler abhandeln koenntest. Gerade ueber die spaeteren (nach dem "Seewolf" entstandenen Vierteil...

    Mittwoch, 10. August 2022, 12:14

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: Die Adventsvierteiler der 60er Jahre im ZDF

    Schade, das Komplettpaket kann ich in amazon.de nicht mehr finden. Nur eine Viererpackung mit "Robinson Crusoe", "Schatzinsel", "Tom Sawyer" und noch einem weiteren Vierteiler. Zitat von »fareast_de« Alle Adventsvierteiler sind zwischen 2004 und 2008 als DVD erschienen und sowohl einzeln als auch als Komplettpaket mittlerweile recht günstig zu erwerben.

    Mittwoch, 10. August 2022, 07:40

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: Die Adventsvierteiler der 60er Jahre im ZDF

    Man haette doch viele Alexandre Dumas Romane verfilmen koennen. Zitat von »fareast_de« Das Konzept der Adventsvierteiler scheiterte Anfang der 80er schließlich daran, daß geeignete literarische Vorlagen, die einem breiten Publikum bekannt waren, immer schwerer zu finden waren. Die Reihe wurde daher im Dezember 1983 endgültig abgeschlossen.

    Dienstag, 9. August 2022, 20:00

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: Der Seewolf (1971)

    Ich werde es mir ein zweites Mal ansehen. Vielleicht gefaellt es mir ja diesmal besser. Das Donaudelta klingt vielversprechend! Zitat von »fareast_de« Gedreht wurde unter anderem vor der romantischen Kulisse des Donaudeltas in Rumänien. Die einzelnen Episoden hatten wieder die für Adventsvierteiler übliche Spielfilmlänge und wurden wie immer zur besten Sendezeit ausgestrahlt. "Der Seewolf" von 1971 wurde zu einem der größten Erfolge in der Produktionsgeschichte des ZDF und ist seit der Erstausst...

    Dienstag, 9. August 2022, 19:59

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: Der Seewolf (1971)

    Edward Meeks ist gebuertiger Amerikaner, lebt aber seit vielen Jahren in Frankreich, und ist mit einer Franzoesin verheiratet: https://www.imdb.com/name/nm0576142/?ref_=nv_sr_srsg_0 Zitat von »fareast_de« Den zweiten Hauptpart des "Seewolf", den Schrifststeller Humphrey van Weyden, spielte der französische Schauspieler Edward Meeks.

    Dienstag, 9. August 2022, 19:54

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: Robinson Crusoe (1964)

    Ich dachte, Alexander Selkirk war auf Mas a Tierra gestrandet? Zitat von »fareast_de« Geschrieben hatte es der englische Schriftsteller Daniel Defoe (1660- 1731), dessen Buch in den Jahren 1719/20 erstmalig erschien und das als der erste englische Roman gilt. Defoe wurde mit seinem Werk weltberühmt, denn "Robinson Crusoe" wurde zu einem der größten Verkaufserfolge der Weltliteratur. Dem Roman liegt die wahre Geschichte des schottischen Matrosen Alexander Selkirk zugrunde, der als Dreißigjähriger...

    Sonntag, 7. August 2022, 12:47

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    Neues Thema: Jahreseinkommen in den USA

    Ich hoerte gerade in den Morgennachrichten auf NECN ein interessantes Thema. Thema: welches sind die teuersten Staaten in den USA. Leider bekam ich den Anfang nicht mit, aber ich vermute mal, dass sich diese Zahlen auf eine vierkoepfige Familie beziehen, wo die Eltern beide ganztags arbeiten. Der teuerste Bundesstaat war in dieser Auflistung Hawaii mit ueber $ 130.000 Jahreseinkommen, um dort wirtschaftlich existieren zu koennen. Wer auf Platz 2 landete, weiss ich nicht mehr, Platz 3 war Kalifor...

    Sonntag, 7. August 2022, 09:04

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    Die Adventsvierteiler der 60er Jahre im ZDF

    Mein Lieblings-Adventsvierteiler ist und bleibt "Robinson Crusoe". Das brachte mich dazu, auch das Buch von Daniel Defoe zu lesen. Ich hatte ca. 1965 eine dicke Ausgabe fuer Jugendliche, die bei Bertelsmann herausgekommen war. "Robinson Crusoe" lief 1964 und hat mich bei der Erstausstrahlung ungeheuer beindruckt. Der erste Teil ist weniger interessant, aber sobald Crusoe auf der einsamen Insel landet, wird es richtig gut. Wohltuend finde ich die langen Szenen, die musikalische Untermalung und di...

    Sonntag, 7. August 2022, 08:38

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: Die Adventsvierteiler

    Dann werde ich mich mal auf die Suche machen. Am besten gefiel mir damals "Robinson Crusoe" mit Robert Hoffmann, der anschliessend leider fast nur noch Boesewichte spielte wie z. B. in dem ersten "Angélique" Film. Zitat von »fareast_de« Siehe den Thread "TV- Serien", dort sind die aktuellen Beiträge zum Thema wieder ganz vorne zu finden. Sogar mit Beiträgen von Chrissie, Chrissie. You are welcome !

    Sonntag, 7. August 2022, 08:36

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: Mathieu Carriere

    Das wurde wohl von der Reality Show "Survivor" inspiriert. Schaute ich mir zu Beginn meiner Auswanderung in die USA kurz an, ebenso "Big Brother" (da reichte eine Sendung, dann hatte ich genug), und dann wandte ich mich wieder alten Filmen zu, was ich auf Dauer lohnenswerter finde als der Mist, der heutzutage produziert wird. Sicher, es gibt immer wieder ein paar Highlights wie "Ein Mountie in Chicago" (Due South), "Prison Break", "24", "Law & Order", "Bosch", "Jack Ryan", "Blue Bloods", "CSI", ...

    Mittwoch, 3. August 2022, 00:42

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: Mathieu Carriere

    A propos Adventsvierteiler. Gibt es dazu schon einen thread? Zitat von »fareast_de« "Freunde für´s Leben" kenne ich nur vom Hörensagen. Mathieu Carriere ist durchaus ein begabter Schauspieler, nur paßte er überhaupt nicht in die Hauptrolle von "Ein Mann will nach oben". Meines Erachtens wären gute Rollen für ihn in den Literaturverfilmungen von Thomas Mann oder Theodor Fontane zu finden, in denen er eher schöngeistige Typen verkörpern würde. Etwas bedauerlich fand ich nach der anschließenden Lek...

    Dienstag, 2. August 2022, 10:51

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: Ein Mann will nach oben

    Egal, in welcher Rolle ich Mathieu Carrière sah, er gefiel mir nie. Kennst Du "Boeses Blut" mit ihm, Marion Kracht, Desirée Nosbusch und Nadja Tiller? Es wurde in Luebeck und an der Ostsee gedreht und ist wirklich packend. Ein spin off von "Freunde fuer's Leben". Zitat von »fareast_de« Zur Zeit schaue ich mir noch einmal den o.a. ZDF- Dreizehnteiler von 1978 nach der Romanvorlage von Hans Fallada an, der allerdings überwiegend in der späten Kaiserzeit spielt. Dennoch gibt die Verfilmung einen gu...

    Montag, 1. August 2022, 11:09

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: The American Corner - Pauperismus als Auswanderungsgrund im 19. Jahrhundert

    Wie es damals vor dem WW I und WW II in Berlin in armen Familien zuging, kann man in der Justus Tetralogie von Marie-Louise Fischer und auch in dem Roman "Stella Termogen" von Utta Danella nachlesen. Zitat von »fareast_de« Große Städte wie Berlin verzeichneten ein enormes Bevölkerungswachstum. Hatte die preußische Hauptstadt im Jahre 1816 200.000 Einwohner, waren es 1849 bereits 450.000. Entsprechend dramatisch fielen die Wohnverhältnisse in den Armenvierteln Berlin aus. Große, kinderreiche Fami...

    Mittwoch, 27. Juli 2022, 20:53

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: Erinnerungen an Poly

    Die "Poly" Folgen waren sehr kurz (deutlich weniger als 25 Minuten), und es ging immer um das Pony und eine Gruppe von Kindern bzw um Cécile Aubry's Sohn. Ich durfte auf dem Gymnasium nur 1 Stunde pro Tag fernsehen, da suchte ich mir Sachen wie die CFF Filme, "Lassie", "Yancy Derringer", "Eine franzoesische Ehe", "Tammy", "Flipper", "Fury", "Vilma und King" und "Poly" aus. Die Vorabendserien verpasste ich in der Regel, Ausnahme: "(K)ein Fall fuer FBI" mit Robert Taylor. Das musste ich einfach se...

    Mittwoch, 27. Juli 2022, 13:14

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    Unbedingt "Poly" Staffeln vorbestellen!

    Die "Poly" Staffeln 1 - 6 wurden von Mai 2022 auf Oktober 2022 verschoben. Hoffen wir dass es dann wirklich klappt und nicht womoeglich wieder zurueckgezogen wird (so wie es mir voir ein paar Jahren mit der angekuendigten DVD "Seilbahn in den Tod" erging). Vielleicht koennen die Poly Fans ja pre-order machen, dann sieht das Label, dass genug Interesse vorhanden ist. Ich habe soeben vorbestellt. 40 € ist fuer 6 Staffeln wirklich ein sehr niedriger Preis: https://www.amazon.de/-/en/Mehdi-El-Glao&h...

    Mittwoch, 27. Juli 2022, 13:06

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    Mein Freund Poly

    Eiwennho, mittlerweile habe ich mir im April auch "Mein Freund Poly" auf DVD angeschaut, und es hat mir in vierlerlei Hinsicht gut gefallen. Eine schoene Ueberraschung war fuer mich, dass François Cluzet darin mitwirkt, den ich in dem franzoesischen Thriller "Tell No One" aka "Kein Sterbenswort" grossartig fand (basierend auf Harlan Coben's Kriminalroman). https://www.imdb.com/title/tt0362225/?ref_=nm_flmg_act_36 Zum anderen kommt - wie Du schon erwaehntest - das 60er Jahre feeling gut rueber, w...