•         *[Home] *[Fernsehen] *[Bücher] * [Comics] *[Musik] *[Alltag] * [Zeitgeschichte] *[Über mich]

    Sie sind nicht angemeldet.

    Suchergebnisse

    Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 160.

    Gestern, 12:27

    Forenbeitrag von: »armin55«

    The American Corner - Über das "Verschwinden" der Amerikadeutschen

    "Die Familieneinwanderung erfolgte oft in Etappen, so wurden zunächst ein oder mehrere erwachsene Söhne von ihren Eltern auf "Erkundungstour" geschickt." Wo hab ich das nur erst neulich gelesen, es scheint wohl eine erfolgreiche Taktik zu sein, sich "anderswo" zu etablieren .

    Sonntag, 2. Januar 2022, 20:31

    Forenbeitrag von: »armin55«

    Abtreibung

    Zitat von »Franko« "Der Junge wurde freigesprochen, er hatte nichts falsch gemacht, ..." Leider berichten die Medien oft sehr einseitig und eben nicht objektiv. Ich täte mich schwer, zu entscheiden, ob jemand, der sich oder seine Familie angegriffen und bedroht sieht, eine richtige oder falsche Entscheidung trifft, zumal einem in einer solchen Situation oft nicht viel Zeit zum Abwägen bleibt. Ein Gericht muss immer nach geltetem Recht entscheiden und nicht ob etwas gut oder schlecht war. Recht ...

    Mittwoch, 8. Dezember 2021, 16:43

    Forenbeitrag von: »armin55«

    Die Amerikaner und ihre verwoehnten Kinder Teil 1

    Zitat:"Meine Eltern waren natuerlich auf Seiten des Lehrers, und ich fragte mich oft, wie es zu dem Wandel gekommen ist, dass sich die Eltern ploetzlich auf die Seite ihrer Kinder GEGEN die Lehrer gestellt haben?" Ich wollte nicht, dass meine Kinder der Willkür eines frustrierten sogenannten Pädagogen ausgesetzt sind. Deshalb war ich auf der Seite meines Kindes, so lange mir niemand das Gegenteil beweisen konnte, waren meine Plagen unschuldig! Ich habe das ja selbst mitgemacht, wurde als Kind ni...

    Montag, 6. Dezember 2021, 16:00

    Forenbeitrag von: »armin55«

    Verwöhnt ist gar kein Ausdruck :D

    Ich (Jahrgang 1955) habe mit 12 oder 13 zum ersten mal das zu Weihnachten bekommen, was ich mir tatsächlich gewünscht hatte. Die Jahre davor bliebe die Wünsche unerfüllt, zum Teil zu Recht, weil es in unseren Breiten eher kein Winter gab, der für Skier geeignet gewesen wäre, oder ich einfach zu jung war für das Objekt der Begierde, oder aber, weil die Sache einfach unerschwinglich war. Eine Funkfernsteuerung für ein Modellflugzeug hätte ein Monatsgehalt meines Vaters gekostet (heute lächerlich p...

    Dienstag, 30. November 2021, 15:00

    Forenbeitrag von: »armin55«

    Peter der Große

    Meine Eltern waren immer sehr angetan vom Peter Alexander, haben keine Show verpasst wenn ich mich Recht entsinne. Dieses "der verstellt sich aber" habe ich auch so empfunden, für mich war er ein Schleimer. Sieht man das aber mal so: alle Schauspieler "verstellen" sich ja, dann war er eigentlich einer, der seine Rolle perfekt verkörperte. Ob im Film oder in der Abendshow als Sänger, Conférencier, Showmaster, charmant bis zur Peinlichkeit, er hat genau das geliefert, was erwartet wurde, und das w...

    Dienstag, 30. November 2021, 11:12

    Forenbeitrag von: »armin55«

    Schräges Volk

    Wenn ich z.B. lese "2007 lehnten in den USA circa 53 Prozent der LehrerInnen der naturwissenschaftlichen Fächer die Evolutionstheorie ab." und dann "So waren es 2019 bereits 66 Prozent aller US-LehrerInnen, welche die Evolution als Erklärung für den Ursprung des Lebens akzeptierten...." dann wundert mich das nicht. Ich habe Familie in USA und zudem noch weitere Einblicke dank des Sendungsbewusstseins anderer Personen dort, die aber auch jedes Ereignis, sei es noch so klein und unbedeutend, in de...

    Dienstag, 30. November 2021, 10:45

    Forenbeitrag von: »armin55«

    Kindgerecht :D

    Nun ja, ich hab mir das ja nochmal angesehen. Die Frau vom Sumsemann ist also tot, wurde gefressen. Nun ist er traurig und ... säuft ? Und wenn er sich dann richtig einen hinter die Binde gekippt hat ist er wieder lustig und froh? Oh je, das geht heute ja garnicht mehr, was steckt denn da für ein Botschaft drin Märchen sind ja oft grausam, warum sollte es hier anders sein.

    Samstag, 27. November 2021, 21:07

    Forenbeitrag von: »armin55«

    Peterchens Mondfahrt (1959): weihnachtliches Kultformat der Generation Babyboomer ?

    Das erinnert mich tatsächlich an meine frühste Kindheit. Dieser Film, so naiv er heute erscheinen mag, hat mich damals sehr beeindruckt, ja gegruselt.

    Sonntag, 31. Oktober 2021, 20:03

    Forenbeitrag von: »armin55«

    Nie wieder Bamberger

    Meine ersten Erinnerungen in diesem Zusammenhang müssen aus Ende 50er stammen. Diese Tante Emma Laden wurde von einem Herrn Hugo Bamberger betrieben. Dieser hatte die NS Zeit überlebt, obwohl Jude, mit einer "Nichtjüdin" verheiratet, vielleicht auch, weil er für die Versorgung der Dorfbevölkerung wichtig war. Hier gab es noch 150 Gramm braune Linsen, 30er Handelsgold Zigarren, Erdal Schuhcreme, die lose Ware wurde noch in die üblichen braunen Papiertüten gepackt und gewogen. So nebenbei hatte de...

    Dienstag, 12. Oktober 2021, 09:53

    Forenbeitrag von: »armin55«

    Willkommen

    Ja hier gibt es fast nichts, was es nicht schon gibt an Themen für Leute in unserer Altersklasse. Es kommt einem alles irgendwie bekannt vor, "ja so war das bei mir" oder "ja, so war das bei meinem Schulfreund" usw. usw. Es war nicht alles Gold in den 60ern, aber es waren die Jahre der Kindheit und frühen Jugend, und schön war es doch. Ich glaube, dieses Urvertrauen, die Zuversicht, Unbefangenheit und Geborgenheit, die die meisten meines Jahrganges verspürt haben, kehrt so nie wieder. Ich habe r...

    Dienstag, 21. September 2021, 10:32

    Forenbeitrag von: »armin55«

    Leben im anderen Deutschland - Die 60er Jahre in der DDR (II)

    Stellt sich da jetzt über 50 Jahre nach dieser Klassenfahrt heraus, dass es unserem Konrektor einfach nur lästig war, die lange Fahrt nach Berlin in einem Bus voller halbwüchsiger pubertierender Teenager zu machen ? Die Strecke von ca. 550 km in einem Reisebus hat damals sicher 8 Stunden gedauert. Da war der Flug von Frankfurt aus bestimmt angenehmer Ich habe vor ein paar Wochen zufällig seinen Sohn kennengelernt, den muss ich unbedingt mal fragen, warum der Papa lieber geflogen ist. Die offizie...

    Freitag, 17. September 2021, 17:20

    Forenbeitrag von: »armin55«

    Ich dachte, das wäre Hank Marvin mit den Shadows

    Bei den Butlers hätte ich mal spontan auf die Shadows getippt vom Sound her. Interessant, dass die Musiker diesen typischen Sound hinbekommen haben, Fender oder Burns Gitarren oder Verstärker waren in der DDR sicher nicht zu bekommen. Die waren zu der Zeit auch im Westen fast unerschwinglich.

    Donnerstag, 16. September 2021, 18:15

    Forenbeitrag von: »armin55«

    Beklemmungen

    Diese Beklemmungen kamen nicht von ungefähr. Wir wurden vom Klassenlehrer gebrieft über die "do's" and "donts" . Bereits die Einreise über die Transitstrecke war aufregend. Wir kamen mit dem Bus. An der Grenze wurden alle Reisepässe (Perso war nicht genug) eingesammelt. Wir durften, so weit waren wir aufgeklärt, auf keinen Fall Comic-Hefte mitführen, gar offen liegen lassen. Tatsächlich wurden einige Koffer ausgeladen und "gefilzt". Es hat richtig lange gedauert, bis wir weiterfahren durften. Da...

    Dienstag, 14. September 2021, 21:00

    Forenbeitrag von: »armin55«

    Mein Favorit

    Die DDR habe ich 1968 in Form eines Tagesausflugs -kurz- kennengelernt. Eine Klassenfahrt führte nach Westberlin und dort konnte man den Trip in den Osten machen. Wir wurden beäugt wie gepunktete Zebras, zumindest hatte man das Gefühl. Zudem wurden wir mehrfach nach WestZigaretten gefragt. So wirklich sicher gefühlt habe ich mich damals nicht, den Betrag an Ostmark, 5 DM Zwangsumtausch, konnte ich nicht ausgeben. Bis auf ein wässriges Eis hatte ich nichts gekauft. Ich war froh, wieder im Westen ...

    Donnerstag, 9. September 2021, 11:56

    Forenbeitrag von: »armin55«

    Felix!

    Meine bevorzugte Lektüre war Felix der Kater. Wobei, Felix war gar nicht soooo interessant, die anderen Geschichten im Heft fand ich deutlich besser, Wastl, Bessy, Silberpfeil usw. . Hier und da gab es noch Fix & Foxi und nur eher selten MM. Gerne aber auch Nick, Achim, Tibor (der wohl eine Art Tarzan war mit dem Unterschied, sein Lendenschurz war schwarz!) , Sigurd und Ivenhoe. Im Nachhinein fällt mir auf, ich hätte wohl mehr in die Schulbücher schauen sollen PS: bis auf Felix, F&F und MM, die ...

    Dienstag, 20. Juli 2021, 16:37

    Forenbeitrag von: »armin55«

    Facebook

    Ja die Herren*Innen von facebook nehmen es sehr genau. Also gut, zuweilen lesen die diese Texte nicht richtig, oder schlimmer, verstehen den Sinn nicht. Das hat mir schon zwei Zeitstrafen eingebracht, in einem Fall wegen Aufruf zur Gewalt (scheinbar dachte ich, ich wollte Politiker aufgehängt sehen), dabei war es nur eine Metapher dafür, dass bestimmte Politiker eigentlich für ihr Versagen zur Verantwortung gezogen werden müssten. Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen, ich war der M...

    Montag, 12. Juli 2021, 16:54

    Forenbeitrag von: »armin55«

    Clockwork Orange

    Das war ja auch eher was für den Klassik-Fan?

    Freitag, 9. Juli 2021, 23:04

    Forenbeitrag von: »armin55«

    Atmosphäre

    Da gebe ich Dir Recht, "the end" passt wirklich sehr gut zu dem Film. Die Bilder und der Sound ergeben eine stimmige Atmosphäre

    Mittwoch, 7. Juli 2021, 18:28

    Forenbeitrag von: »armin55«

    Kindergeburtstag in den 60ern

    Ich bin im Oktober geboren, meine Geburtstage fanden also immer in der Wohnung statt (bis auf seltene Ausnahmen) was bei mir eine gewisse Eifersucht auf die Mai bis August geborenen Freunde erzeugt hatte. Der Ablauf war aber bei fast allen gleich: nachdem alle Erwarteten erschienen waren, wurde die Meute mit Kuchen gefüttert . Meist gab es nur Obstkuchen (Boden selbst gebacken, Büchse Mandarinen, Guss, fertig) , ab und zu sogar eine Torte. Dazu Kakao, den ich überhaupt nicht mochte, da die "halt...

    Montag, 5. Juli 2021, 14:14

    Forenbeitrag von: »armin55«

    RE: RE Club 27

    Zitat von »Bernie« Die Musik der Doors war ihrer Zeit weit voraus, etwas düster und passte deshalb nicht so recht zur positiven Lebenseinstellung vieler. Auch die zum Teil provokanten (töte deine Eltern) und obszönen Texte waren nicht jedermanns Geschmack. Heute nach 50 Jahren kann ich dieser Musik der Doors mehr abgewinnen als früher und auch der Motivation zu diesen Texten. Die Musik erinnert mich sehr an Brechts / Weils Dreigroschenoper. Jim Morrison hat in seinen Soloalben, viele seiner Ged...