•         *[Home] *[Fernsehen] *[Bücher] * [Comics] *[Musik] *[Alltag] * [Zeitgeschichte] *[Über mich]

    Sie sind nicht angemeldet.

    Suchergebnisse

    Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 754.

    Mittwoch, 1. Dezember 2021, 10:57

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: Peter der Große

    Meine Mutter war der grosse Peter Alexander Fan in unserer Kleinfamilie, mir lag der Mann einfach nicht. Ich schwaermte als Kind fuer Thomas Fritsch, Tommy Rettig, Gregory Peck und Alain Delon. Zitat von »armin55« Meine Eltern waren immer sehr angetan vom Peter Alexander, haben keine Show verpasst wenn ich mich Recht entsinne. Dieses "der verstellt sich aber" habe ich auch so empfunden, für mich war er ein Schleimer. Sieht man das aber mal so: alle Schauspieler "verstellen" sich ja, dann war er ...

    Mittwoch, 1. Dezember 2021, 10:54

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    The American Corner - Über das "Verschwinden" der Amerikadeutschen

    Ein ganz toller Artikel, Uwe! Vielen Dank dafuer. Als Kennedy Anhaengerin las ich zwar im Laufe meines Lebens ueber 100 Buecher ueber die Kennedys, in denen Johnson aber immer als JFK's Erz-Feind und Boesewicht dargestellt wird, so dass mir nie bewusst wurde, wieviel Gutes LBJ waehrend seiner Praesidentschaft bewirkt hat. Weiter so!

    Dienstag, 30. November 2021, 13:45

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: Schräges Volk

    Da hast Du recht, Armin! Zitat von »armin55« Wenn ich z.B. lese "2007 lehnten in den USA circa 53 Prozent der LehrerInnen der naturwissenschaftlichen Fächer die Evolutionstheorie ab." und dann "So waren es 2019 bereits 66 Prozent aller US-LehrerInnen, welche die Evolution als Erklärung für den Ursprung des Lebens akzeptierten...." dann wundert mich das nicht. Ich habe Familie in USA und zudem noch weitere Einblicke dank des Sendungsbewusstseins anderer Personen dort, die aber auch jedes Ereignis...

    Dienstag, 30. November 2021, 00:19

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: The American Corner - Die Opioid- Krise

    Warum so viele 20 jaehrige in den USA zu Schmerzmitteln wie Oxycodin greifen, verstehe ich allerdings nicht. Da kann es aufgrund des Alters doch noch gar nicht zu irgendwelchen Verschleisserscheinungen gekommen sein. Aber Du hast vollkommen recht, das amerikanische Gesundheitssystem ist grottenschlecht - schlechter als alles, was in Europa angeboten wird. Ich hatte Glueck und war (meistens) krankenversichert, aber die benefits sind von Jahr zu Jahr immer mehr heruntergeschraubt worden wohingegen...

    Sonntag, 28. November 2021, 19:18

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    Ferien mit Minka

    Alles, was aus der ehemaligen Tschechoslowakei ins deutsche Fernsehen kam, ist mittlerweile auf DVD erhaeltlich (Die Maerchenbraut, Der fliegende Ferdinand etc), aber einer der besten tschechischen Zweiteiler fuer Kinder, "Ferien mit Minka", gibt es leider immer noch nicht. Dabei fand ich den soviel schoener als "Drei Nuesse fuer Aschenbroedel" etc. https://www.filmdienst.de/film/details/5…erien-mit-minka

    Sonntag, 28. November 2021, 19:14

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    Die goldene Stiefelette

    Wer erinnert sich noch an diesen wunderbaren Kostuemfilm aus Polen, der das Leben von Veit Stoss zum Inhalt hatte? Er lief 1967 im deutschen Fernsehen. https://www.filmdienst.de/film/details/4…om-saffianschuh Gerade versuchte ich, etwas mehr ueber diesen Kinderfilm herauszufinden, aber google.de hat mal wieder nichts ausser dem Filmdienst (und das ist erschuetternd wenig).

    Sonntag, 28. November 2021, 19:07

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    Abtreibung

    Falls wir das Thema noch nicht angesprochen haben, dann mache ich mal den Anfang. Ich kann mich noch gut an die Protestmaersche der deutschen Frauen um 1971/1972 herum erinnern, mit Senta Berger und Iris Berben an der Spitze (oder war es Hannelore Elsner?), und Plakaten, die kundtaten "Mein Bauch gehoert mir". Und das voellig zu recht! Kurz darauf wurde der Abtreibungsparagraph 218 entfernt, d. h. Abtreibungen waren in Deutschland nun legal und niemand musste mehr deswegen nach Holland fahren (i...

    Sonntag, 28. November 2021, 18:57

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: Auswanderung der Deutschen in die USA - Die Zahlen

    Darunter zig Tausende von German war brides. Aber mussten die tatsaechlich bis 1949 warten? Beispielsweise wanderte die UFA Schauspielerin Anneliese Uhlig bereits 1948 aus. Zitat von »fareast_de« Zwischen 1949 und 1961 verließen rund 780.000 Bundesbürger ihr Land, von denen die Hälfte in die USA auswanderte.

    Sonntag, 28. November 2021, 11:59

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: Über die Einwanderungswellen in die USA seit 1820

    Dann wundert es mich aber sehr, dass nach dem WW II soviele Deutsche in die USA und nach Kanada auswandern konnten, wenn pro Jahr nur 3% der US Bevoelkerungsmenge ins Land gelassen wurden. Ein Artikel von Dir ueber diese Zeitspanne wuerde mich ganz besonders interessieren. Zitat von »fareast_de« Im Jahre 1921 wurde die Einwanderung in die USA aufgrund der sich abzeichnenden ethnischen Verschiebungen innerhalb der amerikanischen Bevölkerung zum ersten Mal mit dem "Emergency Quota Act" einer Quote...

    Samstag, 27. November 2021, 17:11

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: The American Corner - Mayflower 1620 bedeutsamer als Jamestown 1607 ?

    Das Buch "Of Plimoth Plantation" vom ersten Gouverneur von Massachusetts, William Bradford, las ich im November 1989 in Hamburg, hatte es mir in der Uni Bibliothek vorbestellt. Das war das erste Buch, das ich auf Englisch las (und es war in Alt-Englisch geschrieben, woran ich mich aber nach kurzer Zeit gewoehnte). Seit Oktober 1988 war ich zig Mal in Plimoth Plantation (leider nicht letztes Jahr wegen der Pandemie, da war die 400 Jahr Feier), ich war beim Plimoth Rock, habe dreimal die replik de...

    Samstag, 27. November 2021, 10:48

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: Virginia Dare und das mysteriöse Verschwinden der ersten europäischen Siedler Nordamerikas

    An Virginia Dare musste ich denken, als Du vor einigen Tagen mit den Beitraegen fuer deutsche Auswanderer in den USA begonnen hattest. Ich wusste bis 1988 lediglich, dass die Mayflower 1620 die ersten weissen Siedler (Pilgervaeter) nach Nordamerika brachte. Als ich jedoch im Oktober/November 1998 eine vierwoechige Reise durch Washington, D. C., Maryland, beide Virginias, North Carolina und South Carolina unternahm, stiess ich auf die Outer Banks und Manteo Island in North Carolina. Dort sah ich ...

    Dienstag, 23. November 2021, 15:27

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: Einwohnerzahl USA

    Wow, da lag ich aber sehr daneben. Ich meine, 2008 (als ich meine US Staatsangehoerigkeit erhielt und solche Fragen beantworten musste) waren es "nur" um die 200 Millionen. Zitat von »fareast_de« Die USA haben mittlerweile 330 Millionen Einwohner.

    Montag, 22. November 2021, 17:03

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: Einwanderung in die USA

    Das ist eine Menge bei 200 Millionen Amerikanern (oder wieviele es mittlerweile sein moegen). Insgesamt kann man also von einer jährlichen Zuwanderung in die Staaten von rund einer Million Menschen ausgehen.

    Montag, 22. November 2021, 11:46

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: The American Corner - Amerika als Schmelztiegel der Kulturen ?

    Das war mir gar nicht bewusst, dass taeglich 2.000 Einwanderer in die USA kommen. Wieviele davon sind denn legal? Die Asylanten in Germany, die seit ca. 2014 ins Land gestroemt sind, stehen dem deutschen Lebensstil ja auch ablehnend gegenueber und bleiben lieber unter sich. Da haette man gleich in den Auffanglagern mit Re-Education und Deutschunterricht beginnen muessen, aber es waren wohl mehr Emigranten als Lehrer, die Deutsch UND arabisch sprechen, vorhanden? Zitat von »fareast_de« Vor großen...

    Sonntag, 21. November 2021, 16:37

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    Buecher ueber Deutsche in den USA

    Ich wuchs mit Peter von Zahn Sendungen auf, las auch einige seiner Buecher, darunter 3 Autobiographien. Diese hier beschreibt seine Jahre in Washington, D. C., als Auslandsreporter: https://www.amazon.de/-/en/Peter-von-Zah…sres=3421066671 DIe Autobiographie von Werner Baecker las ich vor langer Zeit, als sie erschien. Ich erinnere mich vor allem an eine Weihnachtssendung von "New York, New York", wo Baecker ueber die "Hello Dolly" Dreharbeiten mit Barbra Streisand berichtete. Das muss Mit...

    Freitag, 19. November 2021, 11:51

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    Poly

    Heute sehen alle Autos gleich aus, haben dieselbe Form. Ich habe diesen Sommer damit verbracht, 4.400 alte Dias von US, Kanada und England Reisen, die ich zwischen 1988 bis 1999 unternommen hatte, auf meinen Computer zu scannen. Was mir beim Ansehen der Dias besonders aufgefallen ist, war die traurige Tatsache, dass die Autos in den 80er und 90er Jahren noch individuell aussahen und schoene Formen hatten, heute aber leider nicht mehr. Heute ist alles SUV Kastenwagen geformt. Einfach nur trostlos...

    Freitag, 19. November 2021, 11:46

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    Poly

    Tausend Dank, eiwennho. Unter "Poly" haette ich es moeglicherweise nicht gefunden (beispielsweise suche ich bis heute vergeblich nach dem neuen Lassie Film, der angeblich in Germany handeln soll). Toll finde ich, dass François Cluzet in "Mein Freund Poly" mitwirkt. Er war wirklich gut in dem Krimi "Kein Sterbenswort": https://www.imdb.com/title/tt0362225/rel…f_=tttr_ql_dt_2 Zitat von »Eiwennho« Gib einfach bei Mama Guggel den Namen, Mein Freund Poly, ein und du hast da die freie Auswahl. ...

    Donnerstag, 18. November 2021, 15:13

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    Poly

    Eiwennho, haettest Du fuer mich einen link in amazon.de fuer diesem Film? Zitat von »Eiwennho« Am Erscheinungstag habe ich mir gleich den neuen Poly Film besorgt und am Abend gleich mal angesehen. Meine Erwartungen daran waren ja nicht allzu groß da ich ja von der 60er Jahre Serie geprägt war. Er spielt ja dann auch nicht in der Jetztzeit sondern sie haben in auch in den 60er Jahren angesiedelt. so dass der Bruch zum Original nicht allzu krass ausfällt auch wenn er sich doch um einiges von der V...

    Donnerstag, 18. November 2021, 15:08

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: The American Corner - Über das "Verschwinden" der Amerikadeutschen

    Ein beeindruckender Artikel, Uwe! Vielen Dank! Bei mir gab es ja eine Phletora an Gruenden fuer meine Auswanderung in die USA. Leichterer Zugang zu alten amerikanischen Filmen und zu den vielen nicht ins Deutsche uebersetzten Buechern ist ein wichtiger Grund. Zum einen war es mein aeltester Kindheitstraum (basierend auf der Musik, die meine Eltern sich anhoerten (Jazz und Swing), den Filmen und Buechern, die ich las). Ganz besonders beeinflusst hat mich mit Sicherheit die Poosie Trilogie von Rut...

    Montag, 15. November 2021, 18:04

    Forenbeitrag von: »Chrissie777«

    RE: Geschäfte in Hannover

    Douglas bot zumindest bis 2002 Gesichtsbehandlungen mit nachfolgendem professionellen Make up an, was ich in Hamburg regelmaessig in Anspruch genommen habe. Seit COVID-19 bietet Macy's nicht mehr das free make up bei Clinique an, aber ich hatte Glueck, eine Kosmetikverkaeuferin bei Macy's in Auburn verwies mich an Sephora. Nun fahre ich 3 oder 4 Mal im Jahr zu Sephora in der Solomon Pond Mall oder in der Blackstone Mall, wenn es der Anlass verlangt, und lasse mich dort kunstgerecht schminken. Ab...