•         *[Home] *[Fernsehen] *[Bücher] * [Comics] *[Musik] *[Alltag] * [Zeitgeschichte]

    Sie sind nicht angemeldet.

    Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das waren noch Zeiten!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

    1

    Mittwoch, 16. November 2016, 17:27

    Jörg Preda / Jörg Preda berichtet / Jörg Preda reist um die Welt

    Trotz einer erklecklichen Anzahl von 39 ausgestrahlten Episoden in einem Zeitrahmen von fast 15 Jahren scheint diese Serie weitgehend aus dem öffentlichen Bewußtsein verschwunden zu sein. In den einschlägigen Fanforen kommt sie praktisch nicht vor, ist darüber hinaus ausnehmend schwach dokumentiert und blieb auch mir in den 60er/ 70er Jahren vermutlich unbekannt.
    Die Abenteuerserie lief zunächst 1966 über 13 Episoden als übliches 25- Minutenformat in einigen regionalen Vorabendprogrammen der ARD, die es sich teilweise nicht nehmen ließen, den Titel der Reihe kreativ umzugestalten, wie aus der Überschriftenzeile abzulesen ist. Selbst die Variante "Unterwegs mit Jörg Preda" soll verwendet worden sein. Ende der 70er Jahre wurden 26 weitere Folgen produziert, die nun unter dem nochmals geänderten Titel "Jörg Preda berichtet" in den Jahren 1979/ 80 ausgestrahlt wurden. Auftraggebender Sender war das damalige Westdeutsche Werbefernsehen (WWF), die heutigen Rechte liegen beim WDR.
    Die Titelmusik stammte von Klaus Doldinger, Regie führte Jürgen Goslar. Neben dem Protagonisten Pinkas Braun wirkten in der Serie auch Lotte Ledl, Herbert Tiede, Evelyn Opela, Georg Marischka, Helmut Alimonta, Bernd Herzsprung, Jan Hendricks, Heidrun Polack und Werner Umberg mit.
    Die Handlung dreht sich ganz um den abenteuerlustigen Reisejournalisten Jörg Preda (Pinkas Braun), der zahlreiche exotische Länder bereist, über die er für verschiedene Auftraggeber interessante Berichte verfassen soll. Dabei gerät er wie selbstverständlich immer wieder in die unterschiedlichsten Kriminalfälle, um deren Aufklärung er sich stets persönlich kümmert. Der dabei auftretende angenehme Nebeneffekt ist, daß er über diese "speziellen" Erlebnisse interessante Reiseberichte verfassen kann.
    Der 1923 in Zürich geborene Darsteller des "Jörg Preda", Pinkas Braun, war ein bekannter Schweizer Theater-, Film- und Fernsehschauspieler sowie Hörspielsprecher und stammte aus einer jüdischen Familie. Einem breiteren Publikum wurde er zunächst durch seine Rollen in einigen Edgar Wallace- Filmen bekannt. Nach seiner Hauptrolle in "Jörg Preda" trat Braun mit unterschiedlichsten Rollen in mehr als 120 Fernsehspielen und TV- Serien auf, darunter in bekannten Formaten wie "Schwarz- Rot- Gold", "Derrick" oder "Edel & Stark".
    Pinkas Braun starb nach längerer Krankheit im Jahre 2008 in München.
    Mit DVD´s oder Clips zur Serie sieht es derzeit leider absolut finster aus. Da der WDR seinerzeitiger Auftraggeber von "Jörg Preda" war, ist es durchaus denkbar, daß die Serie noch in den Untiefen des WDR- Archivs vor sich hinschlummert und nur darauf wartet, neu entdeckt zu werden.
    "Jörg Preda" ist eine interessante Mischung aus Krimi- und Abenteuerformat, die mit Pinkas Braun in der Hauptrollenbesetzung einen absoluten Ausnahmeschauspieler aufzuweisen hat und dessen markante Sprechstimme mir durchaus noch aus den 60er Jahren erinnerlich ist. Schon allein aus diesem Grund wären Pidax & Co. nicht schlecht beraten, die Serie nach 50 Jahren wieder der Vergangenheit zu entreißen... ;) :thumbup: .